Team

  • Köpfe

Das me2-Team besteht aus erfahrenen „Medienmachern“, die sich allesamt „über die Jahre hinweg“ einen medizinischen bzw. naturwissenschaftlichen Hintergrund zusätzlich angeeignet haben (oder umgekehrt). Diese „Mehrfachqualifikation“ und damit Spezialisierung auf die Medizin macht den Unterschied. Wir leben das „me2“ in unserem Namen = Medizin und Medien.

Neben Ärzten zählen auch erfahrene Grafiker, Autoren, Redakteure und Realisatoren zum Team. Teils fest angestellt, teils branchenüblich über Verträge als „fest-freie Mitarbeiter“ langfristig gebunden. Ein starker interdisziplinärer Mix. Damit lässt sich die Kapazität des me2-Teams flexibel skalieren.

Hinzu kommt ein tragfähiges Netzwerk kooperierender Unternehmen und der Standortvorteil auf hoch qualifizierte Firmen einer Medizin- und Medienstadt (mit ihren vielen Angeboten) wie Mainz (u.a. ZDF, SWR).
Das Team um Gründer Dr. med. Dierk Heimann erdenkt und erarbeitet in Mainz seit 1995 – in unterschiedlichen Firmenkonstellationen – erfolgreich Medizinmedien.
Hierüber hat unter anderen das Handelsblatt berichtet.


Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrtausends hat Dr. Dierk Heimann seine TV-Karriere u.a als Moderator im ZDF begonnen – noch als Student bei „Altmeister“ Dr. h.c. Hans Mohl. Er blieb dem ZDF bis 2007 in unterschiedlichen Funktionen (Moderator, Autor, Redakteur, Geschäftsführer in der ZDF.enterprises-Gruppe) treu.

Hier ein Bild aus dem Jahr 1993 vom „ersten Tag der Ersten Hilfe – eine Aktion,
die Leben retten soll“ in „PRAXIS- das Gesundheitsmagazin“.

Von 2008 bis 2013 moderierte Dr. Dierk Heimann bei der ARD (Deutsche Welle TV) ca. 250 Ausgaben der wöchentlichen, weltweit zu empfangende Sendung „fit und gesund“.

Fotos: Alle Rechte bei youtube.com & DW TV.

Dr. med. Dierk Heimann

  • Köpfe

Aktuell:

Dierk Heimann (47, verheiratet, drei Kinder) hat als Arzt seinen „beruflichen roten Faden“ in der Kombination aus Medizin und Medien gefunden. Bereits während des Studiums in Gießen und Tel Aviv hat ihn dieser duale Weg begeistert – „büffelnd“ als Student an der Uni und „moderierend“ als freier Mitarbeiter bei Fernsehsendern wie dem ZDF. Mit seiner Promotionsarbeit konnte er sich der Kombination dieser beiden Themenfelder auch wissenschaftlich weiter nähern.

Er wird seit vielen Jahren regelmäßig als Moderator, Kommunikationstrainer und Gastredner verpflichtet und erarbeitet kreative Medizin- und Medienumsetzungen sowie -konzepte mit seinem me2-Team.

Seit 2011 hat Dr. Dierk Heimann sich einen lang gehegten Herzenswunsch erfüllt und ist an zwei Tagen pro Woche wieder „im weißen Kittel“ ärztlich tätig. Er hat sich unter anderem auf den Gebieten der Ultraschall-, Tauch-, Präventions-, Notfall- und Palliativmedizin fortgebildet.
Mehr dazu auf ihr-hausarzt-in-mainz.de

Historie – Überblick:

Im Verlauf von inzwischen mehr als 25 Jahren (seit 1990) hat Dr. Dierk Heimann für zahlreiche Rundfunk- und Fernsehsender (ARD, ZDF und andere) sowie Verlage gearbeitet. Zwischen 2008 und 2013 präsentierte er als ärztlicher Moderator seine eigene, weltweit zu empfangende Medizinsendung „fit und gesund“ bei Deutsche Welle-TV (ARD).

Von 2006 bis Anfang 2010 war er zunächst Ärztlicher Direktor und später stellvertretender Vorstand (VP Medical Affairs / Communication) der CompuGroup Medical AG – eines der größten, international agierenden Software- und Wissenshäuser für Mediziner.

Anfang 2011 hat Dr. Dierk Heimann – neben der me2 medizin- und medien-privatinstitut gmbh - ein innovatives Projekt für die Digitalisierung von Medizinwissen – ähnlich einem Navigationssystem – ins Leben gerufen (Medesso GmbH – heute Qonsilus GmbH), dafür Investoren begeistert und bis Dezember 2015 als geschäftsführender Gesellschafter geleitet. Das Unternehmen hat unter anderem eine softwaregestützte Befundung von medizinischen Laborergebnissen entwickelt, diese zum Patent angemeldet und als Medizinprodukt zertifizieren lassen. In Deutschland vertreibt Roche Diagnostics die von Dr. Dierk Heimann maßgeblich mitkonzipierte Lösung exklusiv. Er hält mehrere Patente auf diesem Gebiet.

Das medizinjournalistische Handwerk hat er während des Studiums und danach im ZDF unter anderen bei „Gesundheitsmagazin PRAXIS“-Gründer Dr. h.c. Hans Mohl „von der Pike auf gelernt“, in unterschiedlichen Redaktionen gearbeitet und bis 2006 mehrere Firmen der ZDF-Gruppe (ZDF.newmedia GmbH und medi cine medienproduktions gmbh) geleitet. Er war Co-Moderator von „PRAXIS – das Gesundheitsmagazin“ sowie Präsentator weiterer ZDF-Sendungen.

Weitere Stationen waren „FOCUS Gesundheit“ auf PREMIERE (heute SKY) und Radiosender in ganz Deutschland. Er ist Autor zahlreicher Ratgeberbücher.

Seine journalistischen Arbeiten wurden mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter der Bundeswirtschaftsfilmpreis 2000.

Jens Doumen

  • Köpfe

Vita Jens Doumen (45, verheiratet, zwei Kinder) – Der Blick über den Tellerrand des eigenen Fachgebietes hinaus begeistert Jens Doumen während seines Studiums und bis heute. Während er Amerikanistik, Anglistik und Germanistik in Bonn, in Oxford sowie in Berlin studiert, arbeitet er in der präklinischen und klinischen Notfallmedizin als Rettungssanitäter. Angetrieben von dem Wunsch, die spannenden Geschichten hinter den faszinierenden naturwissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen zu erzählen, beginnt er nach dem erfolgreichen Magister-Abschluss seinen Weg als Medizin- und Wissenschaftsjournalist.

Von 2000 bis 2010 realisiert bzw. verantwortet er weltweit bei einer Produktionsfirma als Autor und Projektleiter zahlreiche Beiträge und Dokumentationen, u.a. für das ZDF, 3sat, arte, National Geographic. Beispielsweise für Abenteuer Wissen, hitec und PRAXIS – Das Gesundheitsmagazin. Hinzu kommen verschiedene Hörfunk-, PR- und Buchprojekte. Zuletzt hat er die Geschäftsführung der Firma inne.

Von 2010 bis 2012 arbeitet er als Redaktionsleiter und Moderator bei einem Privatsender.
Seit 2012 ist er für das me2-institut tätig.